fbpx

​So ​lässt sich der Hauswert richtig ermitteln

​Die Hausbewertung: Ein wichtiges unterfangen!


​Präsentiert von der BCI Immobilien GmbH

​​Über den Erfolg eines Hausverkaufs entscheidet sehr oft der richtige Angebotspreis.

Dass dieser potentielle Kaufinteressenten weder abschreckt noch kritisch stimmt, sollte er realistisch angesetzt sein. Die Basis hierfür bildet eine fundierte Hausbewertung.


​Wann sollte man eine Hausbewertung durchführen?

​​Neben dem Ziel, ein Gebäude zu verkaufen, existieren noch viele andere Gründe, die für die Bewertung eines Hauses sprechen. So ist der Markt- bzw. Verkehrswert der Immobilie etwa für diejenigen attraktiv, die ihr Gebäude vererben oder den Immobilienwert noch zu Lebzeiten von Seiten eine Schenkung des Objekts an ihre Angehörigen übertragen wollen. Im Falle einer Erbschaft ist der Wert eines Objektts ausschlaggebend für die Höhe der Erbschaftssteuer.  


​Wer ist in der Lage ein Haus zu bewerten?

​Ge​nerell gilt: " Jeder kann ein Haus bewerten". Wie genau und Professionell das Ergebnis wird, hängt jedoch von der Expertise und Erfahrung des bewertenden ab. Wenn Sie eine genaue Bewertung vom Profi haben wollen, sollten Sie einen Gutachter hinzuziehen. Oft reicht jedoch eine Bewertung mit einem Makler mit ausreichend Markterfahrung. Auch Sie können Anhand des Vergleichswertverfahrens vorab einen groben Wert des zu bewertenden Objektes bestimmen.


​​Die Bewertung mit einem Sachverständigen!

​Sind Besitzverhältnisse zu klären oder braucht der Hausbesitzer ein professionelles Vollgutachten, sollte er auf jeden Fall einen offiziell bestellten und vereidigten Sachverständigen beauftragen. Dies ist z.B. während Gerichtsverfahren, im Zuge einer Zwangsversteigerung oder einem Versicherungsfall obligatorisch. Meist bestehen genauso binnen einer Scheidung (Stichwort Zugewinngemeinschaft) respektive Trennung Unstimmigkeiten über den tatsächlichen Wert des Domizils. Damit sich hierbei keiner ​ übervorteilt fühlt, empfiehlt sich auch hier ein unabhängiger Gutachter. Genauso kommt der Sachverständige ins Spiel, wenn sich Banken oder das Finanzamt für den Wert eines Objektes interessieren.

Der Immobiliengutachter benutzt professionelle Methoden, um den Markt- bzw. Verkehrswert eines Objektes zu bestimmen: das Sach-, Vergleichs- und Ertragswertverfahren. Im Anschluss erstellt er ein Wertgutachten des Objektes, welches etwaige Mängel enthält. Die Preise des Gutachtens hängen vom Wert der Immobilie ab. Bei einem Verkehrswert von ca. 400.000 € sind das in der Regel 1.100 bis 2.000 €.

​Der Immobilienmakler als Sachverständiger!

​Neben Architekten oder Bauingenieuren ist es ebenfalls denkbar, den Wert eines Heims von einem erfahrenen Makler schätzen zu lassen. Das ist im Besonderen d​ann empfehlenswert, wenn Sie einen Verkauf des Objekts anstreben. Unsere BCI Immobilien Experten bewerten Ihre Immobilie im Zuge einer Vor-Ort-Besichtigung, um sämtliche Besonderheiten Ihres Heims zu beachten und den perfekten Verkaufspreis festzulegen. Die Immobilienbewertung von der BCI Immobilien GmbH ist kostenfrei und unverbindlich. Sie als Eigentümer entscheiden erst nach der Bewertung, ob sie ihr Gebäude mit Uns verkaufen wollen.

​Bewertung durch den Hausbesitzer persönlich!

​Wird die anstehende Bewertung nicht von offizieller Seite vorgenommen, können Eigentümer ihr Gebäude in Eigenregie bewerten. Etwa, wenn sie sich ohne konkreten Anlass fragen: Was ist mein Objekt wert? Die Wertermittlung des ​Eigentums ist trotzdem für zahlreiche Eigentümer eine Herausforderung. Denn meistens haben sie selber in ihrem Haus einmal gewohnt oder wohnen dort noch nach wie vor. Aufgrund des emotionalen Bezugs fällt es ihnen in den meisten Fällen schwer, ihr Eigentum neutral ​einzuwerten. Doch gerade beim Hausverkauf ist eine neutrale Bewertung von hohem Stellenwert. Ein zu hoch oder zu niedrig angesetzter Verkaufspreis schreckt potenzielle ​Käufer gleichermaßen ab wie eine nachträgliche Preisanpassung. Um Fehlkalkulationen von Vornherein zu verhindern, sollten Eigentümer den lokalen Immobilienmarkt gut kennen. Verkaufsinserate in Zeitungen, auf Immobilienportalen oder der örtliche Immobilienspiegel geben Eigenheimbesitzern einen ersten Einblick in die Marktgegebenheit.

​W​elche Faktoren beeinflussen den Wert eines Hauses?

​Faktor

​Lage der Immobilie

















​Ausstattung der Immobilie












​Zustand der Immobilie







​​Einfluss auf den Wert?

​Die Makrolage (die Region im Ganzen) und

die Mikrolage (das direkte Wohnumfeld)

​haben großen Einfluss auf den Wert eines

​Objekts. Vor allem die Infrastruktur spielt

hier eine enorme Rolle. Wie weit sind öffentliche Organisationen wie Schulen oder Kindergärten entfernt? Wie hoch ist das Verkehrsaufkommen, wie gut das Verkehrsnetz? Welche

​Einkaufsmöglichkeiten existieren? Wie ist

das kulturelle Angebot? Diese und viele ​

weitere infrastrukturellen Kriterien entscheiden über den Wert eines Objekts.

Ist die Infrastruktur gut, steigt der Wert des Heims. Einige Faktoren z.b wie eine hohes ​

Verkehrsaufkommen können den Wert andererseits mindern.


​Angefangen bei der Qualität der Baumaterialien über die Wohnfläche bis hin zur Heizungsanlage: Die Ausstattung schließt massenweise Faktoren ein. Als erstes ist zu überprüfen,

​ob und welche wohnwerterhöhenden Ausstattungen vorhanden sind oder fehlen. Etwa der Garten, eine Terrasse, Einbauküche, eine Solaranlage oder ein Keller. Generell gilt: Je hochwertiger die Ausrüstung, umso wertvoller die

​Immobilie.



​​Beim Zustand einer Immobilie beeinflussen Faktoren wie der Energiestandard oder der

​Modernisierungsgrad den Wert eines Hauses entweder positiv oder negativ. Denn auch Mängel oder ein Instandhaltungsrückstau finden bei einer Bewertung Berücksichtigung.


​Unsere BCI immobilien GmbH-Makler prüfen bei einem persönlichenVor-Ort-Termin die oben genannten Faktoren. Aber auch nicht gleich offensichtliche Bewertungskriterien fließen in unsere professionelle Wertermittlung ein. Dazu zählen etwa Miet- und Pachtverträge, ein eingeräumtes Nießbrauchrecht oder etwaige Belastungen im Grundbuch.

lightbulb-o

​Immobilie Verkaufen mit oder Ohne Makler?

Obwohl die Nachfrage nach Häusern generell groß ist, entscheiden sich viele Eigentümer für einen Immobilienmakler, um ihr Gebäude in Gerlingen erfolgreich zu verkaufen. Denn für die Zusammenarbeit mit einem Profi kommunizieren ebenfalls nicht wenige Gründe – allen voran die immense Zeitersparnis.

Unsere erfahrenen Experten der BCI Immobilien GmbH in Gerlingen nehmen Ihnen ebendiese Aufgaben beim Hausverkauf, oder Wohnungsverkauf ab:

 1. Wir registrieren für Sie exakt den Wert Ihrer Immobilie und registrieren in dieser Art in Abstimmung mit Ihnen den bestmöglichen Angebotspreis.


​2. Wir erzeugen ein hochwertiges Exposé mit Bilder vom Profi und veröffentlichen es in unseren spezifischen BCI-Immobilienangeboten ebenso auf den bekannten Immobilienportalen.


3. Wir übernehmen für sie die Verständigung mit Kaufinteressenten, beraten Sie innerhalb deren Auswahl und zeigen potenziellen Käufern Ihr Gebäude.


4. Wir verhandeln für Sie den finalen Verkaufspreis und probieren die Bonität des Käufers.


5. Wir kontrollieren den Kaufvertrag, begleiten Sie zum Notar und übergeben den Hausschlüssel an den neuartigen Besitzer.

Darüber hinaus besorgen wir sämtliche für Ihren Haus oder Immobilienverkauf unerlässlichen Dokumente. Das Beste: Für unseren Dienst zahlen Sie als Verkäufer in Gerlingen meistens keine Maklerprovision und ebenso keine anderen Gebühren.

Selbstverständlich erhalten Sie während uns den professionellen Dienst, den Sie von einem erfahrenen Makler verlangen dürfen. Sie wollen Ihr Immobilie in Gerlingen verkaufen? Dann Starten Sie Jetzt mit einer gebührenfreien Immobilienbewertung.

​Jetzt mit der kostenfreien Bewertung Starten!


​Der Wert Ihrer Immobilie ist gestiegen?


​Jetzt zum Newsletter Registrieren:

​Copyright BCI GmbH 2019   -   ​Impressum

>